Messerscharfe Politsatire in Waren

Die NDR Intensivstation in Waren an der Müritz
von Jenny von Gagern, NDR Info

NDR Intensivstation in Waren

“Willkommen bei der Intensiv-Station, liebe Waraner und Waranistinnen!” – so begrüßte Axel Naumer als Gastgeber der NDR SatireShow Intensiv-Station am Sonntagabend die Zuschauerinnen und Zuschauer im Bürgersaal in Waren an der Müritz. Eigentlich wollte der Moderator in der lilafarbenen Glitzerjacke auch Wladimir Putin einladen, aber der russische Staatschef hatte leider keine Zeit – er reitet zurzeit auf seinem Tiger über die Krim.

Stattdessen begrüßte Naumer auf der Bühne einige der bekanntesten deutschen Kabarett-Stars: Timo Wopp, Nils Heinrich und Hans-Hermann Thielke hatten rechtzeitig vor Beginn der Show den Weg in den Bürgersaal gefunden. Mit dabei war natürlich auch Antonia von Romatowski, die in ihrer Doppelrolle als “Angie” Merkel und “Uschi” von der Leyen brillierte. Für den musikalischen Rahmen verantwortlich zeichnete das Intensivstation Showorchester.

Westgeld bedeutet Freiheit

NDR Intensivstation in Waren, Merkel singt
“Ohne Krimi geht der Putin nie ins Bett!” Wer hätte das gedacht? Angie Merkel (oder besser: Antonia von Romatowski) kann ja richtig singen.

“Angie” Merkel stellte sich im Laufe der Show gewohnt aalglatt den Fragen des Moderators zu den wichtigsten Themen des vergangen Monats – also natürlich auch zur Krim-Krise: “Die Freiheit der Ukraine darf nicht von russischem Geld abhängig sein. Denn ich weiß noch aus meiner Zeit in der DDR: Westgeld bedeutet Freiheit.” Richtung Putin ging auch Merkels legendäre “Ungehaltene Rede” – sogar ein Lied brachte die Kanzlerin der Herzen aus diesem Grund zur Aufführung.

Timo Wopp verlangte, dass alle mal aufhören sollten, auf Uli Hoeneß rumzuhacken: “Immerhin hat er ja keinen umgebracht. Das wurde bestimmt auch auf das Strafmaß angerechnet. Wenn er dann rechtzeitig zu Weihnachten entlassen wird, bekommt er noch dieses Jahr den Integrations-Bambi.”

“Was ist heute normal, was vor 20 Jahren noch undenkbar war?” Nils Heinrich erklärt die Welt, zum Beispiel die neuen Telefone: “Telefone haben keine Tasten mehr, sondern eine Glasscheibe, da streicheln die Menschen drüber. Die Leute streicheln heute nicht mehr ihre Kinder, sie streicheln ihre Telefone.”

Wann streikt die Intensiv-Station?

Hans-Hermann Thielke hat ja bekanntlich Schluss gemacht mit seiner Arbeit am Postschalter und versucht sich jetzt als Streikbeauftragter: “Und wann treten sie hier auf der Intensiv-Station in Streik und wenn ja, für wie lange? Ihr seid doch auch so eine Art von öffentlicher Dienst hier, wie die Müllfahrer oder Kanalarbeiter.”

Und der beliebte Oberpfleger Fritzschensen, den bei den Intensiv-Station-Shows stets NDR Info Redakteur Stephan Fritzsche zum Besten gibt, war wieder mit von der Partie. Der blutverschmierte Krankenpfleger hatte als Patienten dieses Mal Horst Seehofer auf seiner Station: “Wir mussten sein Ego punktieren und haben erst mal drei Badewannen Testosteron abgepumpt.”

NDR Intensivstation in Waren

Show verpasst? Kein Problem

Das NDR Fernsehen und NDR Info haben die SatireShow aufgezeichnet. Die Höhepunkte zum Nachhören sendet NDR Info am Montag, 31. März, um 21.05 Uhr. Im Fernsehen läuft die Zusammenfassung der Show am Donnerstag, 3. April, ab 23.30 Uhr. Ab Mitte der Woche können Sie sich hier auf NDR.de bereits die ersten Videoclips der Sendung ansehen.

Live vor Ort ist die NDR Intensiv-Station wieder am 27. April – dann in der Stadthalle in Braunschweig.